AN DIESER STELLE …

… muss ich jetzt mal einen Dank los werden!

Dieser geht an meinen Kollegen Stefan, der mich heute tatkräftig bei der Rettung meiner Diva unterstütz hat!

… Sie läuft wieder …

Das Zündkerzengewinde ist wieder gerichtet. Mittels eines kleinen Einsatzes konnte der Originalzylinderkopf nochmals gerettet werden.

Advertisements

SOMMER, SONNE UND…

… eine kleine Katastrophe!

Nette kleine Sonntagsrunde bei genialem Rollerwetter, was will man mehr.

Und was passiert dann? Warum auch immer aber das „junge“ Glück wehrt nicht allzu lange! Nach ein bisschen Grilling-Action will ich die Gute ankicken und … und … NICHTS! Der Kickstarter rutscht durch!

Da hilft dann  wohl nur noch der Abschlepper!

WAS FÜR …

… ein Wetter heute.

Das schreit ja geradezu danach, die Kiste aus dem Keller zu schieben und eine Testfahrt zu machen!

So, jetzt noch kurz alles checken und dann, nach der laaaaaaannnngen Winterpause, am besten schon mal auf eine ausgedehnte Runde ankicken bereit machen.

Aber … was … geht … denn … hier … ab?

Schon beim ersten Kick hört sich das nach anspringen an! Kann nicht sein. Also, nochmals – und tatsächlich der Motor läuft! Gleich ’ne Proberunde drehen!

Läuft einwandfrei!

Wenn jetzt, ab 1.Mai das „Täfelchen“ gilt, steht einem gelungenen Start in die Vespa-Saison eigentlich nicht’s im Weg!

HAMMER …

Schaltmarkierungen

… Wetter heute!

Als ich heute früh aufgestanden bin, habe ich mich, nach einem kurzen Blick aus dem Fenster, logischerweise dazu entschlossen diesers geniale Vespawetter zu nutzen und habe mich anstatt ins Auto auf meine Vespe geschmissen!

Schade das diese Wetterlage nicht anhalten kann. Aber ist vielleicht auch besser so! Die Bauern der Umgebung sind sicher froh und ich auch – wenn die ganze Jauche aus den Biogasanlagen der Umgebung endlich in die Felder sickert!

Als ich dann raus bin, war ich kurz versucht, die Tour zur Arbeit ohne Jacke anzutreten. Mit Einfahrt ins Neckartal war ich dann sehr froh, dass ich meiner ersten Eingebung, aus Faulheit, nicht nachgegeben habe. Man war’s da schattig.

 

Dafür konnte ich die Heimfahrt am Abend nochmals so richtig geniesen. Mal sehen wie oft das ganze dieses Jahr noch klappt!

BEGEGNUNG AN DER TANKSTELLE!

Heute früh, nach der ersten unsanften Aufwachphase unterwegs zur Arbeit – Tank leer – schnell mal auf Reserve schalten – schön wie das funktioniert (!) – eine Begegnung der netten Art an der Tankstelle.

Ich, fertig mit tanken, bin gerade beim Zahlen, kommt ’ne 200er Vespe angerollt und stellt sich hinter mich. Da ich meiner Lady noch Öl nachreichen musste, Ölbehälter unter der Sitzbank war mal wieder leer, konnte der Kollege mit seiner Vespa nicht gleich an die Zapfsäule. Gleichzeig mit ihm kam eine, dem aussehen nach grün angehauchte, Dame mit ihrem fahrbaren Untersatz an der Zapfsäule an. Zurücksetzen war nicht mehr, daher wurde es für mich etwas eng, zum ausparken.

Während ich so mein Öl einfülle, mischt sich die nette grüne Dame mit interessierten und begeisterten Fragen unter die beiden Vespas! Hihihi!